Geräteriege zeigt starke Leistungen und erturnt sich den 2. Rang am Glarner Verbandsturntag!

GeTu Neukirch-Egnach erfolgreich an den Frühlingsmeisterschaften

Da der diesjährige Wettkampf am selben Tag stattfand wie die Rasentaufe im Dorf waren viele Leiterinnen und Leiter im Dorf engagiert. Deshalb entschieden wir schon im Vorfeld nur ab dem K3 mit 17 Turnerinnen und Turner teilzunehmen. Wenn wir auch weniger eigene Unterstützer hatten als sonst aufgrund des Festes in der Gemeinde, leisteten die Turnerinnen und Turner Grosses und holten insgesamt 6 Auszeichnungen. 3 davon bei den Mädchen im K4., dabei einmal mehr überragend Livia Stadelmann mit dem 9. Rang von 99 Teilnehmerin, ganze 3 Zehntel fehlten ihr für einen ersten Podestplatz unserer Riege. Ebenfalls in den Auszeichnungen auf Rang 27 Noreen Germann und Rahel Hengartner auf Rang 30.  Zu erwähnen, dass Noreen die jüngste Rangierte ist bis zum 83. Platz. Im K3 erkämpfte sich Jill Tanner mit grossem Selbstvertrauen erneut eine Auszeichnung, obwohl sie am Boden einen Sturz verzeichnen musste. Die grosse K5-Riege mit 6 Turnerinnen zeigte durchwegs einen soliden Wettkampf ohne Stürze oder grössere Schwächen. Um aber in dieser Klasse mit der stärksten Konkurrenz eine Auszeichnung zu erturnen benötigen unsere Turnerninnen noch mehr Ausstrahlung und Spannung. Bei den Knaben brillierte Jules Züllig im K3, als einziger Egnacher erreichte er eine Auszeichnung im sehr guten 12. Rang. Im K4 kämpften Dario Stadelmann und Tim Tanner mit dem hohen Reck und Barren, mit Erfolg, Dario holte als 9. eine Auszeichnung, Tim klassierte sich knapp hinter den Auszeichnungen, aber als jüngster Teilnehmer aus dem Thurgau. Im K6 war Florian Stacher ausnahmsweise alleine am Start. Er strotzte vor Energie und zeigte eine gute Leistung, die Auszeichnung vergab er wahrscheinlich am Boden mit einem Ablauffehler in der Übung. Insgesamt können wir mit unseren Leistungen sehr zufrieden sein. Herzlichen Dank an unsere Kampfrichterin Martina Würth ohne die wir nicht teilnehmen könnten.

Getu Cup

Am vergangenen Samstag starteten wir mit den kleinen der Geräteriege am Getu Cup in Eschlikon. Das ist ein kleiner Wettkampf und speziell daran ist, dass die Knaben und Mädchen gemischt werden, und gegeneinander turnen.

Svenja Pfändler und Jan Germann bekamen am Reck eine gute 9.00 und Finn Helfenberger erturnte sich eine 9.10 am Barren. Alex Paliaga vergass an den Ringen leider einen Schwung , was eben zu einem grossen Abzug  von 1.2 bestraft wird. Doch alle gaben sich grosse Mühe und man bemerkte dass am zweiten Wettkampf in diesem Jahr die Nervosität schon deutlich weniger war. Es gilt weiterhin fleissig zu üben und auch den Leiterinnen gut zuzuhören…

2. Platz der Geräteriege Neukirch-Egnach am Glarner Verbandsturntag

Nach den ersten guten Erfahrungen im letzten Jahr mit einem Bodenprogramm in der Kategorie Jugend möchten wir uns auch weiterhin messen bei dieser Art von Gruppenturnen zu Musik. Die Herausforderung für uns liegt darin, dass die Basis weiterhin das Einzelgeräteturnen mit Wettkämpfen bleibt und dies eine Art Supplement oder Sahnehäubchen dazu ist. Es ist sehr beliebt bei den Kindern, benötigt aber natürlich einen vermehrten Trainingsaufwand.

Seit dem letzten Einzelwettkampf vor 3 Wochen trainierten, choreographierten und übten wir nun in Rekordzeit das veränderte Programm, bauten neue junge Turnerinnen und Turner ein, und wagten uns nun schon an den ersten Test am Glarner Verbandsturntag.  Trotz spürbar hoher Nervosität zeigten die Kinder eine gute Leistung mit einem geglückten Programm. Dieses wurde belohnt mit der Note 8.98 und brachte uns den 2. Platz von 9 Teilnehmern ein.  Mit 24 Kinder im Alter von 9 bis 16 waren wir eine der grössten Gruppen, was die Anforderung an die Synchronität deutlich erhöht.

Das Sportliche wurde verbunden mit einem Ausflug ins Glarnerland mit Übernachtung in der Lintharena. Nach mehr oder weniger Schlaf genossen wir den sehr heissen Sonntag im Freibad Schwanden mit Blick auf den Glärnisch. Das 17 Grad kalte Wasser machte auch den letzten wieder munter. Mit Beach Volleyball, viel Lachen und Fun konnten wir mit der ganzen Riege ein erfolgreiches Wochenende zufrieden abrunden.